16.5. - 25.7.2020

Digitale Ausstellung: Zurücklassen - Aufgreifen - Aneignen II

Die von Maria Hanl und Silke Maier-Gamauf initiierte Ausstellung Zurücklassen - Aufgreifen - Aneignen II ist hier ab 16. Mai 2020 – dem ursprünglichen Eröffnungstermin, der wegen der Maßnahmen zu Covid19 verschoben werden musste – in ihrer digitalen Form zu sehen. Im wöchentlichen Rhythmus werden die Arbeiten der teilnehmenden Künstler*innen ergänzt. Die Ausstellung im realen Raum wird am 25. Juli 2020 in der Galerie im Schloss Wolkersdorf im Weinviertel eröffnet.

Unser Büro ist derzeit nicht besetzt - wir sind jedoch unter info@fotofluss.at erreichbar.

1.6. - 11.7.2020

„Different/Together “: Zukunftsbilder für ein neues Wir

Ein gesellschaftsübergreifendes Projekt mit dem Schwerpunkt Kunst und Kultur, in Zeiten tiefgreifender Veränderungen.

Sabine Maier und Beate Winkler arbeiten (unter zeitweiliger Beteiligung von Gastkünstler*innen) im Juni und Juli 2020 in den Marekräumen des Schlosses Wolkersdorf an ihrem Projekt „Different/Together “: Zukunftsbilder für ein neues Wir.

Von 8.6. - 11.7. 2020 besteht die Möglichkeit, die Künstler*innen in der Offenen Werkstatt im Schloss Wolkersdorf zu besuchen (bitte unbedingt um Voranmeldung bei Sabine Maier +43 680 130 6960).

Sabine Maier

25.7. - 8.8.2020

32. Weinviertler Fotowochen: KUNST_SYS

Künstlerisches Handeln als Prozess ist das zentrale Thema der heurigen Fotowochen. Wie entstehen aus akustischen und visuellen (Wirklichkeits-)Fragmenten Bilder, und wie fügen sich diese zu komplexen Narrationen zusammen? Wie kann man Räume gestalten, die die (neuen) Geschichten in einer Art erzählen, dass sie körperlich erfahrbar werden? Bei den Workshops befindet sich jedenfalls nicht das jeweilige (End-)Produkt im Zentrum der Aufmerksamkeit, sondern das Geflecht an Wegen, das uns dahin führen kann.

Workshops mit Christian Tschinkel (25.7. - 1.8.2020) und Sabine Maier (1.8. - 8.8.2020)

DOWNLOAD INFO_Flyer:http://www.fotofluss.at/media/pdf/pdf455.pdf

Reinhold Zisser

25.7. - 23.8.2020

Zurücklassen – Aufgreifen – Aneignen II

Unter dem Titel Zurücklassen – Aufgreifen – Aneignen versammeln sich Arbeiten, die den urbanen Raum als Aktionsfeld bzw. zum Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Forschung machen. Der Fokus liegt auf dem urbanen Raum als soziales Gefüge, an dem sich Veränderungen ablesen lassen und auf dem urbanen Raum als choreografisches Aktionsfeld von vielfältigen Handlungsabläufen. Das Zurücklassen, Verändern, Aufnehmen und Eingreifen sind künstlerische Strategien, die in der Ausstellung zur Diskussion gestellt werden. Die Randbereiche des Alltäglichen werden beleuchtet und auf unterschiedliche Weise zum Thema gemacht.

25.7.2020 um 17 Uhr, Schloss Wolkersdorf: Eröffnung und Podiumsgespräch mit den Künstler*innen und Initiatorinnen Maria Hanl und Silke Maier-Gamauf

FLUSS

Online Portfolios der Mitglieder

Die Portfolios der Mitglieder werden regelmäßig ergänzt.

unterstützt von:

Land Niederösterreich_Abteilung Kunst und Kultur
Lower Austria Contamporary