FLUSS

© Alessandra Baldoni © Alessandra Baldoni

Kurator*innen: Martin Breindl, Krzysztof Candrowicz (PL), Nina Kassianou (GR)

Künstler*innen: Alessandra Baldoni (I), Galateia Iatraki (GR), Diana Lelonek (PL), Evi Leuchtgelb (A), Panos Mazarakis (GR), Aleksandra Nowysz (PL), Georgia Ponirakou (GR), Eva-Maria Raab (A), Mafalda Ruao (P), Konstantinos Zirganos-Kazoleas (GR)

Eröffnung: 24.9.2022, 18 Uhr
24. 9. – 23.10. 2022, Samstag, Sonntag 14 – 18 Uhr, Galerie 2

Unter dem Titel RETURN 2 ITHACA initierte die griechische Kuratorin Nina Kassianou auf der griechischen Insel Ithaka im August/September eine 15tägige Residency, in der Künstler*innen und Kurator*innen im permanenten Austausch gemeinsam arbeiteten und sich gegenseitig inspirierten. Vier griechische Künstler*innen trafen auf vier internationale Kolleg*innen, die von Krzysztof Candrowicz (PL), Martin Breindl (A) und Nina Kassianou ausgewählt worden waren. Öffentliche Workshops und Lectures begleiteten den Arbeitsprozess.

Ithaka ist die mythologische Heimat von Odysseus, der Sehnsuchtsort, an den zurückzukehren unmöglich erscheint. In einer zeitgenössischen Interpretation könnte es bedeuten: Die Hoffnung, in eine Heimat zurückzukehren, die verloren scheint, die Nostalgie und die Sehnsucht, vertraute Orte und Menschen wiederzusehen und die Erinnerung, die trotz des unerbittlichen Zeitablaufs dennoch intakt bleibt. Auch die Fragen von Isolation, Einschränkung und Fremdbestimmtheit, die in der Krise eine so zentrale Rolle gespielt haben, fließen in die künstlerische Beschäftigung mit der konkreten abgeschiedenen Insel ein. Wir zeigen die künstlerischen Ergebnisse dieser Residency.

https://www.return2ithaca.gr/